QiGong/TaiChi

Was ist QiGong?

 

Fitness in Poing
© pcdazero – Pixabay

Das Wort „Qi“ bedeutet Energie, Kraft und ist die Lebensenergie in uns und in allem, was uns umgibt. Kein Qi, kein Leben.
Und „Gong“ bedeutet Ertrag, um Qi anzusammeln und uns damit ins Gleichgewicht zu bringen. Durch die fließenden Bewegungen, Konzentrations- und Atemtechniken kann das Qi wieder frei fließen, beugt Krankenheiten vor, verbessert die Immunabwehr und steigert allgemein die Gesundheit und die Lebensqualität. Durch Meditationsübungen lässt diese Bewegungsform unseren Geist zur Ruhe kommen und wir sind wieder im Hier und Jetzt.

 

Ein bisschen Geschichte

 

Qi Gong ist eine über 5000 Jahre alte chinesische Tradition, die ihre frühen Ursprünge in den „Heiltänzen“ hatte.
Viele verschiedene Strömungen aus dem Konfuzianismus, Daoismus, Buddhismus und der traditionellen chinesischen Medizin prägen es bis heute und sie wird stetig weiterentwickelt und verbessert.

 

Das älteste überlieferte Werk der chinesischen Medizin „Huang Di Nei Jing“ (Klassiker der inneren Medizin des gelben Kaisers) ca. 221 v.Chr. wurden Übungen zur Gesunderhaltung erwähnt und zeitgleich bis ca. 220 n.Chr. in der Han-Dynastie entdeckte man in einem Grab ein Seidentuch mit Übungen, der den Titel „Dao Yin Ti“ trägt und „Leiten und Dehnen“ bedeutet.

 

Wichtig für gutes Qi Gong,

 

„ist richtiges Atmen, die Bewegungen und das Bewusstsein, der leere Geist der daraus  entsteht. Je leerer der Geist ist, umso besser kann das Qi frei fließen.“

 

Es ist aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und trägt wesentlich zum Erhalt der Gesundheit von Körper und Geist bei und ist für die spirituelle Weiterentwicklung unumgänglich.

 

Mehr zu den Qigong Übungen: Wann & Wo sie stattfinden

 

Warum ich mich entschieden habe, Qigong zu lernen?

 

Ich erkrankte vor einigen Jahren am Rücken und war 1 Jahr komplett außer gefecht gesetzt. In dieser Zeit hatte ich viele Schmerzen und musste am Rücken operiert werden. Zu meiner Genesung war auch eine Reha für mich vorgesehen. Sehr, sehr gute Physiotherapeuten, Übungen im Fitnessbereich und die Kurse haben mich wieder auf die Beine gebracht. Vor allem der Kurs hat mir am meisten geholfen.

 

Ich konnte ihn dreimal in der Woche besuchen und in diesen Stunden waren meine Sorgen um meinen Rücken, die Schmerzen und wie es wohl weiter gehen wird mit mir, Nebensache. Diese ruhigen, fließenden Bewegungen haben mich so abgelenkt und mich ins Jetzt gebracht, das ich meine momentanen Sorgen völlig vergessen konnte. Ich war so damit beschäftigt alles richtig zu machen. Die Bewegungen, die Atmung und die visuellen Bilder.

 

Gar nicht so einfach, aber ich kam gut rein und konnte mich nach einer Weile gut entspannen. Die Reha neigte sich dem Ende und die letzten Stunden waren so tiefen entspannt, mein Geist schön klar und ab diesem Zeitpunkt entschied ich: „Ich werde Qi Gong Lehrerin“

 

Yin YangDie folgenden Ausbildungen als Sport- und Fitnesskauffrau und Rehatrainerin ließen mir keine Zeit, für meine Ausbildung. Aber seit gut zwei Jahren bin ich endlich dabei und es bringt mir unglaublich viel. Diese chinesische Tradition ist eine Bereicherung, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Mit vielen spreche ich darüber und sie sagen oft, das es ihnen zu ruhig, zu langsam oder zu langweilig sei. Ohhhhh, dem ist ganz und gar nicht so. Es gibt viele verschiedene Formen, die gehend ausgeführt werden. Konzentration auf die Bewegung, Atmung und mit visuellen Bildern wird es korrekt ausgeführt. Auch das Gleichgewicht nicht zu vergessen. Mitunter kann das anstrengend werden 😉

 

Es erfordert viel Konzentration und zwingt uns, ins Hier und Jetzt, was ein wesentlicher Bestandteil für unsere Ausgeglichenheit ist. Im Gegensatz zu unseren schnelllebigen Leben. Atmung, Bewegungen und Bewusstsein zur gleichen Zeit. Anfänger tun sich hart, alles gleichzeitig zu tun, aber das muss es ja anfangs auch nicht. Gut fühlen und präsent sein. Einfach mal ausprobieren.

 

 

Es ist einer der vielen, schönen Möglichkeiten, um das eigene Gleichgewicht wieder herzustellen. Das wünsche ich jedem, der vom Alltagsstress und Zeitdruck geplagt ist. Wieder klare Gedanken fassen zu können, sich wieder mehr spüren und fühlen, wie es ist, im Jetzt zu sein. Klar und präsent.

 

Probiert es einfach mal aus und erfahrt es einfach. Ohne Bewertung oder Erwartungen 😉

 

In Liebe

Dany

 

FITNESS UND QIGONG/TAICHI IN MALLORCA